Skip to main content

Whiteboard Marker – Darauf sollten Sie achten!

Whiteboard Marker – Darauf sollten Sie achten!

Neben der allgemeinen Qualität des Whiteboards also der zu beschreibenden Oberfläche sowie der Reinigung der Schreibfläche spielt gerade der Einsatz der richtigen Whiteboard Marker eine entscheidende Rolle. Wer gutes Geld für ein Whiteboard investiert sollte hier auf keinen Fall am falschen Ende sparen. Oftmals werden beim Kauf eines Boards schon eine Handvoll Marker mitgeliefert. Diese sind in der Regel aber eher von minderer Qualität und lassen das Whiteboard kurz oder langfristig schlecht aussehen. Dies liegt meist an verwendeten Chemikalien in den Stiften die die Oberfläche des Whiteboards nach und nach angreifen und es sich so nicht mehr richtig reinigen lässt. Aus dem Whiteboard wird mit der Zeit immer mehr ein Grayboard mit “eingebrannten” Linien.

Was zeichnet einen guten Whiteboard Marker aus

Beim Kauf der passenden Stifte sollten die folgenden Punkte beachtet werden. So haben Sie lange Spass mit Ihrem neuen Whiteboard.

  • Die Marker sollten extra zum Schreiben auf Whiteboards entwickelt worden sein. Verwenden Sie auf keinen Fall normale Filzstifte oder Sonstiges.
  • Achten Sie darauf das die Stifte trocken abwaschbar sind. Das heisst es sollte kein zusätzliches Reinigungsmittel von Nöten sein um die Farbe zu entfernen. Denn auch Reinigungsmittel greifen in der Regel die Oberfläche des Whiteboards an und führen nachhaltig zu einer abgenutzten und schlechten Oberfläche.

Whiteboard Marker Set

Die meisten Hersteller bieten Ihre Stifte einzeln oder aber im Set an. Das Set hat meistens einen kleinen Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf. Dieser empfiehlt sich lediglich beim Nachkaufen von Farben.  Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Marke Nobo  gemacht. Bei uns im Büro ist dieses Set schon mehrere Jahre im Einsatz. Unser Top Sets an Whiteboard Marken finden Sie hier:

Whiteboard Marker Nachfüllen

Einige Whiteboard Marker bieten die Möglichkeit die entsprechende Farbe wieder nachzufüllen um so etwas Geld zu sparen. Wir von Whiteboardstest.de raten allerdings davon ab, die Stifte nachzufüllen. Zum einen ist die Ersparnis die sich dadurch ergibt nur minimal zum Anderen verschleissen auch die Markermienen und sollten deshalb entsorgt werden. Nach ausgiebigen Tests kamen wir zu dem Schluss das ein neuer Marker definitiv ein besseres Schriftbild liefert als ein alter nachgefüllter Marker.

Whiteboard Marker ausgetrocknet

Vergessen Sie bitte nach der Benutzung nicht die Verschlusskappe des Markers wieder fest auf den Stift zu drücken. Die meisten Marker trocknen bereits in kurzer Zeit aus und sind danach nicht mehr zu verwenden. In einigen Fällen kann man den Whiteboard Marker mit Hilfe von etwas Wasser nochmal “Wiederbeleben” allerdings merkt man den Stiften danach meist an das Sie schon mal “Verdurstet” sind.

Whiteboard Marker Farben

Ein optimales Bild ergibt sich meist erst durch die Verwendung unterschiedlicher Farben auf dem Whiteboard. Die gängigen Farben sind in der Regel Schwarz, Rot, Blau und Grün. Hierbei ist zu beachten das die Schriftfarbe in der Regel Schwarz ist und deshalb hier die Schriftfarbe meist als erstes zur Neige geht. Wer also ein Vielschreiber ist sollte eventuell einen schwarzen Marker mehr kaufen.

Whiteboard Reinigung

Sollten Sie Ihr Whiteboard schon länger im Gebrauch haben und durch Verwendung nicht optimaler Marker oder aus Alterserscheinung das Board nicht mehr richtig Weiß sein kann mit einem speziellen Whiteboardreinigungsmittel die Oberfläche gereinigt werden.

Achtung: Verwenden Sie unter keinen Umständen normal Haushaltsseife oder Ähnliches. Dies kann dazu führen, dass die Farbe der Marker nicht mehr richtig haftet.

Ein gutes Reinigungsmittel für Whiteboards ist unter anderem das Reinigungsspray von Staedler: