Skip to main content

Whiteboard Test 2017 der Kaufberater in Sachen Whiteboards

Wir von Whiteboard Test möchten dich beim Kauf eines neues Whiteboards beraten. Hierfür haben wir alle wichtigen Infos über die gängigsten Boards zusammengetragen und gegenübergestellt. In unserem Testbereich findest du außerdem Reviews zu verschiedenen Whiteboards und dem nötigen Zubehör.

In dem oberen Vergleich siehst du die Whiteboards der Hersteller: MOB – Master of Baords, Magnetoplan, Office Marshal und Amazon Basics in der gängigsten Größe von 90 cm x 60 cm. Unser Testsieger ist das Board von MOB – Master of Boards. Unseren ausführlichen Testbericht zu diesem Whiteboard kannst du HIER nachlesen.

Das Whiteboard – die moderne Kreidetafel

Im Gegensatz zur früheren Schultafel, auch „Kreidetafel“ genannt, ist das Whiteboard eine modernere Alternative. Hier wird das Tafelbild nicht mit Kreide erstellt sondern mit speziellen Filzstiften, den Boardmarkern auf die Oberfläche aufgetragen. Diese ermöglichen eine sehr genaue und präzise Darstellung der Inhalte. Durch einen hohen Kontrast, von weißem Hintergrund und schwarzer Schrift wirken Zeichnungen und geschriebenes, meist sauberer und sind für die Betrachter besser lesbar. Darüber hinaus bietet das Whiteboard noch weitere Vorteile wie beipielsweise das geringere Gewicht, das trockene Abwischen mittels eines Schwamms und der geringere Schmutz durch das Arbeiten mit den Boardmarkern. Durch den Gebrauch dieser Stifte, hat man nach dem Beschreiben keine Flecken an der Kleidung oder an den Händen. Wer kennt nicht den ein oder anderen Lehrer, der nach einer Unterrichtsstunde knietief in der Kreide stand. Die Board Marker färben bei richtigem Gebrauch nicht ab und man hat keine kreidigen Hände. Durch das trockene Wichen spart man somit auch den Gang zum Waschbecken.

Whiteboard Vorteile

  • geringeres Gewicht als eine Kreidetafel
  • Hände und Kleidung bleibt sauber
  • Kein nasses Wischen erforderlich
  • genaueres Zeichnen möglich
  • weniger Schmutz

Nachteile

  • spezielles Zubehör notwendig
  • für größere Whiteboards breitere Boardmarker notwendig

Anwendungsbereiche eines Whitebaords

Das Whiteboard findet immer mehr Anklang, in der Schule aber vor allem im Büro. Hier wird es eingesetzt um schnell und einfach Infos darzustellen. Es können Berechnungen, Grafiken oder Notizen ganz simple auf die Weißwandtafel aufgetragen werden. Ebenso eignet sie sich perfekt um komplexere Abläufe in Ablauf,-, UML- oder ähnlichen Diagrammen darzustellen. Hat man sich verschrieben oder falsch gezeichnet, kann man den Fehler problemlos und vor allem schnell mit dem Whiteboard Löscher entfernen und nochmals korrekt auftragen. Im Gegensatz zum Flipchart, bei dem sich Fehler nur schlecht korrigieren lassen, spart man hier viel Zeit und Nerven. Durch die magnetische Oberfläche des Whiteboards können gedruckte Grafiken oder Zeichnungen auf dem Board angebracht werden. Somit lassen sich verschiedene Sachverhalte besser und schneller darstellen. So kann Beispielsweise eine Grafik auf ein DIN A4 Papier gedruckt werden und alle Punkte der Grafik am Board aufgeschlüsselt werden. Man kann das Whiteboard auch als TODO Liste verwenden. Abgeschlossene Aufgaben können einfach weggewischt werden und durch aktuelle TODOs ersetzt werden. Detailliertere Infos zu den Aufgaben können auf Papier gedruckt werden und mittels Magnet am Board befestigt werden. Whiteboards findet man mittlerweile in vielen Büros und Meeting räumen. Neben PowerPoint und Co. gehören Sie zum Standard, um eine erfolgreiche Präsentation zu halten. Ebenso werden Sie in vielen Privathaushalten verwendet um sich an wichtige Aufgaben im Alltag zu erinnern.

Kaufkriterien beim Kauf eines Whiteboards

Du möchtest ein Whiteboard kaufen? In diesem Abschnitt findest du die wichtigsten Kaufkriterien kurz zusammengefasst. Für die meisten Kunden spielen 3 Faktoren eine wichtige Rolle:

  • Wie groß sollte mein Whiteboard sein? – Größe des Whiteboards
  • Wie lässt sich das Whiteboard montieren? – Montage Möglichkeiten
  • Welches Zubehör wird noch benötigt? – enthaltenes Zubehör

Whiteboard Größe

Um die richtige Größe für dein Whiteboard zu ermitteln solltest du dir folgende Fragen stellen. Für was benötige ich das Whiteboard? Und wie viel Platz habe ich zur Verfügung?. Benötigt man beispielsweise ein Whiteboard für Zuhause um Erinnerungen oder Notizen am Board zu befestigen, muss das Board nicht unbedingt eine Größe von mehr als 2 Meter besitzen. Hier empfiehlt sich oft ein kleines, leichtes Board, das Problemlos und einfach zu befestigen ist. Benötigt man allerdings ein Board, das in einem Schulungsraum eine Kreidetafel ersetzen soll, so könnte ein solch großes Whitebaord in Betracht gezogen werden. Ein anderer Faktor der die Größe des Boards limitiert ist die Raumgröße, bzw. die verfügbare Größe der Wand an die das Whiteboard befestigt werden soll. Hier sollte man einen Blick auf unsere Größen Tabelle werfen. Dort werden alle gängigen Größen der bei uns gelisteten Hersteller angezeigt. Somit erhält man schon einen Überblick welche Boards an der eigenen Wand befestigt werden können und welche zu groß sind.

Montage Möglichkeiten

Whiteboards lassen sich auf verschiedene Arten befestigen. Die gängigste Methode ist die, das Board mittels Dübel und Schrauben an den vordefinierten Stellen zu befestigen. Das Montagezubehör liegt meistens bei der Hersteller Verpackung mit bei. Benötigt wird also nur noch eine Bohrmaschine und einen passender Schraubenschlüssel. Die Löcher für die Dübel müssen im richtigen Abstand in die Wand gebohrt werden, dann kann das Whiteboard mittels Schrauben befestigt werden. In unserem Fall waren für verschiedene Boards 4 Bohrungen angegeben, allerdings lässt sich das Board auch mittels den 2 oberen Schrauben stabil befestigen. So müssen nicht unnötig viele Löcher in die Wand gebohrt werden. Eine Alternative zu der direkten Befestigung der Boards mittels Dübel und Schrauben, stellt das befestigen über Laschen dar. Hier findet man am oberen Rahmen des Boards eine oder mehrere Laschen. Mittels dieser kann man das Whiteboard wie ein Bild an der Wand aufhängen. Das hat den Vorteil, dass das Board leichter wieder abgenommen werden kann, als wenn die Weißwandtafel direkt über Schrauben an der Wand befestigt wurde. In den meisten Fällen kann eine solche Befestigung allerdings etwas wackeliger sein. Alternativ zu diesen Beiden Befestigungsmethoden kann das Board auch auf einem Ständer mit Rollen befestigt werden. So eignet es sich optimal für den mobilen Einsatz in mehreren Räumen. Ein Whiteboardständer muss in den meisten Fällen separat zum Board gekauft werden.

Wichtig! – Montage Richtung

Nicht jedes Whiteboard lässt sich horizontal und vertikal montieren. Hier sollte auf die Herstellerangaben geachtet werden. Kauft man beispielsweise ein NICHT quadratisches Board, dass eine Ablageschale über die gesamte Arbeitsfläche besitzt, so kann es nicht Vertikal und Horizontal montiert werden. In diesem Fall muss die Ablageschale abmontierbar sein.

enthaltenes Zubehör

Neben dem Whiteboard ist es vielen Kunden wichtig, dass das nötige Zubehör beiliegt. Zu der Grundausstattung der meisten Hersteller gehört neben dem Board, eine Ablageschale für Schwamm und Stifte. Diese ist in vielen Fällen bei der Lieferung vormontiert. Ebenso wird das gesamte Montagezubehör (Laschen oder Dübel und Schrauben) mit dem Board geliefert. Viele Hersteller wie Amazon Basics, Herlitz oder Idena bieten das Board in verschiedenen Varianten mit Zubehör an. So kann man Beispielsweise in einer Bestellung Board, mit Boardmarkern, 6 Magneten und einem Boardlöscher erwerben.

Whiteboard reinigen

Wer viel schreibt muss auch viel wischen. Allerdings muss man sich nicht wie an einer Kreidetafel jedes mal die Hände schmutzig machen. Beim Whiteboard lassen sich die Boardmarker ganz einfach mit einem Whiteboard Löscher wegwischen. Dieser besteht meistens aus einem Kunststoffblock, in dem ein Tuch – das sogenannte Löschpapier eingeklemmt ist. Er ist magnetisch und lässt sich somit einfach überall am Board befestigen. Schmiert der Whiteboard Löscher sollte man das Tuch wechseln. Hat man zurzeit kein Tuch zur Hand kann notfalls auch ein Haushaltspapier verwendet werden. Man sollte das Tafelbild schnellst möglich nach dem beschreiben des Whiteboards wegwischen. So vermeidet man, dass die Farbe der Stifte im Board einzieht und es zu unschönen Flecken kommt. Vergisst man trotzdem mal das Board zu reinigen empfiehlt es sich mit einem speziellen Reinigungsspray die Weißwandtafel zu säubern.

Wichtig! – Boardmarker verwenden

Ein Whiteboard sollte nur mit den dafür vorgesehenen Stiften –  den Boardmarkern beschriftet werden. Verwendet man Filzstifte, CD Marker oder Eddings sonst kann es passieren, dass sich die Farbe der Stifte in der Whiteboard Oberfläche festsetzt und sich nur noch schwer wegwischen lässt.

Whiteboard Marker – Darauf sollten Sie achten!

Whiteboard Marker – Darauf sollten Sie achten! Neben der allgemeinen Qualität des Whiteboards also der zu beschreibenden Oberfläche sowie der Reinigung der Schreibfläche spielt gerade der Einsatz der richtigen Whiteboard Marker eine entscheidende Rolle. Wer gutes Geld für ein Whiteboard investiert sollte hier auf keinen Fall am falschen Ende sparen. Oftmals werden beim Kauf eines […]

Whiteboard Reinigungsset

Das richtige Whiteboard Reinigungsset Sie sind auf der Suche nach einem Whiteboard Reinigungsset für ihre Weißwandtafel. Wir stellen Ihnen hier eine breite Auswahl an Reinigungssets vor, mit denen sie Ihr Whiteboard wieder sauber bekommen. Neben den üblichen Reinigungssets aus Whiteboard Ereaser oder Whiteboard löscher mit Tüchern findet man auch vollständige Reinigungs Kits. Diese enthalten neben […]